Warum Stoffwindeln?

Stoffwindeln sind heute lange nicht mehr so kompliziert wie früher. Man muss keine komplizierten Falttechniken mehr lernen und die Windeln mit einer Sicherheitsnadel verschließen. Heute gibt es Klett- und Druckknopfsysteme die einfach in der Anwendung sind. Außerdem sind Stoffwindeln bunt, haben eine bequeme Passform, wachsen mit und werden aus unbedenklichen Materialien hergestellt. An Babys Popo fühlen sie sich weich und kuschelig an und sind atmungsaktiv.  Stoffwindeln sind gut für die Umwelt. Wegwerfwindeln machen ca. 50% des Hausmülls einer Familie mit Baby aus. Ein Baby benötigt durchschnittlich 4500 Windeln bevor es trocken wird, das sind ca. 1000 Kilo Müll. Windelmüll kann nicht recycelt werden und niemand weiß, wie lange es wirklich dauert bis sich eine Wegwerfwindel auf natürlichem Wege zersetzt. Wissenschaftler schätzen mit einem Zeitraum von ca. 500  Jahren. Des Weiteren lässt sich mit Stoffwindeln bares Geld sparen. Für Wegwerfwindeln gibt man in einem Wickelzyklus ca. 750 bis 1500 Euro aus, für teure Marken sogar mehr. Für ein komplettes Stoffwindel-Set rechnet man mit 350 - 650 Euro, je nach System und Marken. Die Windeln wachsen mit und können außerdem auch an Geschwisterkinder weitergegeben werden. Falls du für die erste Zeit eine kleinere Größe, die sogenannte Newborn-Size, benötigst, kannst du sie ganz bequem bei mir mieten und musst dafür kein extra Set anschaffen.